FANDOM


HandschriftBearbeiten

  1. Text: Pseudohieronymus, Breviarium in psalmos
  2. Schriftheimat: Regensburg, St. Emmmeram
  3. Entstehungszeit:1. H. 9. Jh.
  4. Provenienz: Dombibliothek Augsburg
  5. Clm 3747 im Handschriftencensus - Katalog-Beschreibung -

GlossenBearbeiten

Die beiden bei Mayer als Griffelglossen einer Hand des 9. Jahrhunderts zu Pseudohieronymus edierten Eintragungen sind nach A. Nievergelt (2009, S. 235, Anm. 9) eine Schwarzstift- und eine Rötelglosse:

  1. fol. 32v, interlinear: gratis - +dancv (die Glosse über dem vorhergehenden nobis.) zu Psalm 17,2. (PL 26, 919A)
  2. fol. 109v, interlinear: fortitudo - +trost zu Psalm 48,15 (PL 26, 1025D).

1 lat. ahd. Federglosse ohne Bezug zum Text:

  1. cumpost id est surgras

Edition:

Hartwig Mayer. 1974. Althochdeutsche Glossen. Nachträge. o. J. S. 48f.

Literatur:

Nievergelt, Andreas. 2009. Farbstiftglossen (Rötel-, Braun- und Schwarzstiftglossen), in: Bergmann, Rolf - Stricker, Stefanie (Hrsg.): Die althochdeutsche und altsächsische Glossographie, Ein Handbuch, Band I, Berlin, New York, S. 230-239.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki