FANDOM


HandschriftBearbeiten

  1. Text: Juvencus, Historia evangelica (zum Digitalisat des Clm 6402 der BSB München)
  2. Schriftheimat: unsicher; in Freising ergänzt
  3. Entstehungszeit: die Freisinger Teile im letzten Viertel des 8. Jhs.
  4. Provenienz: Freising
  5. Clm 6402 im Handschriftencensus

GlossenBearbeiten

  • 22 (24?) ahd. Federglossen, die mit großer Wahrscheinlichkeit in Freising eingetragen wurden (StSG II, 350f., Neuedition und Untersuchung von D. Ertmer. 1994. S. 294-311.)
  • Eine als ahd. identifizierte geheimschriftliche Griffelglosse (nach A. Nievergelt. 2009. S. 182):
    • 7v, Z. 6, interlin.: inhabitare - inbxbnx[ili] (= inbuan[uili?])
  • Einige ahd. Federglossen dürften mit Griffelskizzen vorbereitet worden sein (A. Nievergelt. 2009. S. 182):
  • Weitere unidentifizierte Griffeleintragungen (A. Nievergelt. 2009. S. 183f.)

EditionenBearbeiten

  • StSG II, 350f. (Berichtigung: StSG II, 778,34f. ) - Nachträge: StSG IV, 527, Z. 17-19 - StSG V, 103, Z. 41-43.
  • Ertmer, Dorothee. 1994. Studien zur althochdeutschen und altsächsischen Juvencusglossierung. Studien zum Althochdeutschen 26. Göttingen:Vandenhoek & Rupprecht.
  • Nievergelt, Andreas. 2009. Althochdeutsch in Runenschrift. Geheimschriftliche volkssprachige Griffelglossen. ZfdA, Beiheft 11. Stuttgart: Hirzel. (mit Präzisierungen zu den Federglossen bei StSG und Ertmer.1994)