FANDOM



HandschriftBearbeiten

  1. Text: Gregor: Exzerpte aus der Bibel (AT u. NT), Gregor (In Ez Lib.2), Varia (-->Beschreibung); (--> Digitalisat)
  2. Schriftheimat: St. Gallen
  3. Entstehungszeit: 760-780; letztes Viertel d. 8. Jh. - p. 58-106, 422-503 von der Hand Winithars
  4. Provenienz: St. Gallen
  5. Handschriftencensus;

GlossenBearbeiten

Nach der aktuellen Edition von A. Nievergelt.2009. S. 34-54 enthält die Handschrift

  • 4 als ahd. identifizierte Griffelglossen in Runenschrift (die Interpretamente werden hier in der Transkription von A.. Nievergelt aufgelistet):
  • p. 55, Z. 3, rechter Rand: zu lat. animositatem - ahd. duuuisurunga
  • p. 144, Z.16, interlin.: zu lat. allegoriam - ahd. keruni
  • p. 249, Z. 16, interlin.: zu lat. et testinauit - ahd. entikesitot
  • p. 532, Z. 11, interlin.: zu lat. prodigia - ahd. rabouhhan
  • 2 einzelne Runen mit Griffel:
  • p. 335, Z. 9, interlin.: über au[tem] - b
  • p. 378, Z. 8, interlin.: über Non - m (oder d?)
  • weitere Griffeleintragungen (ahd./lat. Glossen, Personennamen, Zeichnungen etc.): vgl. hierzu demnächst A. Nievergelt, in Vorber.

EditionenBearbeiten

  • Nievergelt, Andreas. 2009b. Althochdeutsch in Runenschrift. Geheimschriftliche volkssprachige Griffelglossen. ZfdA, Beiheft 11. Stuttgart: Hirzel. S. 30-54.
  • Nievergelt, Andreas. Althochdeutsch in frühen St. Galler Handschriften. (in Vorbereitung).